Glossar

Airlaid

Bei der Herstellung von diesem Papier aus langfaserigem Flockenzellstoff wird kein Wasser verwendet, um Bindungen zwischen den Fasern herzustellen. Durch dieses Herstellungsverfahren ist das Papier besonders reißfest und saugfähig und kann mehrmals wiederverwendet werden. Unsere Jumbo-Rollen werden in den Papierverarbeitungsanlagen der Gruppe zu Servietten, Tischtüchern, Küchen- und Geschirrtüchern verarbeitet oder von anderen Papierverarbeitungsunternehmen für die Herstellung von Damenbinden, Feuchttüchern, und Sonderverpackungen verwendet.

Airlaid-Trockenvlies

Bei der Herstellung von diesem Papier aus langfaserigem Flockenzellstoff wird kein Wasser verwendet, um Bindungen zwischen den Fasern herzustellen. Durch dieses Herstellungsverfahren ist das Papier besonders reißfest und saugfähig und kann mehrmals wiederverwendet werden. Unsere Jumbo-Rollen werden in den Papierverarbeitungsanlagen der Gruppe zu Servietten, Tischtüchern, Küchen- und Geschirrtüchern verarbeitet oder von anderen Papierverarbeitungsunternehmen für die Herstellung von Damenbinden, Feuchttüchern, und Sonderverpackungen verwendet.

 

Al.Pe.®

Dieses Markenzeichen kennzeichnet den durch das Recycling von Getränkekartons aus Tetra Pak® gewonnenen Verbundwerkstoff aus Polyethylen und Aluminium, der in anderen Unternehmen zur Herstellung verschiedenster Produkte verwendet wird.

Aufwickler

Das ist eine Maschine, mit der die Lagen mehrerer Rollen verbunden und die Rollen in für die Papierverarbeitung verwendbare Formate geschnitten werden.

Away from Home

Der Away from Home-Markt für Tissue- und Airlaid-Produkte umfasst den gesamten außerhäuslichen Verbrauch, d.h. den Verbrauch in Krankenhäusern, Kantinen, Fabriken, Schulen, Reinigungsfirmen, Restaurants, Hotels usw. Die wichtigsten Produktfamilien in diesem Bereich sind Rollen- und Falthandtücher, Geschirrtücher, Toilettenpapier, Arztliegen-Auflagen, Servietten und Tischdecken.

Bahn-Umschlagstelle

Von einem Bahntransportmittel zum Be- und Entladen, Betanken, Warten usw. angefahrene Zwischen- oder Endstation.

Bedruckbarkeit

Das ist eine Reihe von Merkmalen, die ein Papier aufweisen muss, damit es bedruckt werden kann. Zu diesen Eigenschaften zählt insbesondere die Oberflächenbeschichtung, der Oberflächenwiderstand und die Aufnahmefähigkeit von Druckfarbe.

Bereinigung

Es handelt sich um die letzte Stufe der Faserbreigewinnung aus Altpapier. Dabei werden schwerere und leichtere Verunreinigungen (wie Heftklemmen, Sand, Kunststoff, Lacke usw.) aufgrund physikalischer Größen- und Gewichtsunterschiede aussortiert.

BS OHSAS 18001:2007 (Occupational Health and Safety Assessment Series)

Zertifizierungsgrundlage für Arbeitsschutz-Managementsysteme.

Business to Business

Bezeichnet in der Geschäftssprache alle Geschäftsbeziehungen zwischen einem Unternehmen und seinen Lieferanten oder anderen im selben Bereich tätigen Unternehmen.

Consumer

Der Endverbrauchermarkt ist ein Markt in dem Haushalte Konsumgüter in Geschäften, Discountern, Super- und Hypermärkten erwerben.

Deinking

Mechanische Behandlung von zu recyclendem Papier, durch die Druckfarben aus dem Faserbrei entfernt werden.

Der Blaue Engel

In Deutschland vergebenes Umweltzeichen für besonders umweltschonende Produkte.

Ecolabel

Von der Europäischen Union vergebenes Gütesiegel zur Kennzeichnung von umweltverträglichen Produkten und Dienstleistungen.

Eigenmarke

Das ist ein für den Händler hergestelltes Produkt, das spezifische Qualitätsmerkmale aufweist und unter seinem Markenzeichen verkauft wird.

Einseitig glattes Papier

Papier aus Recyclingmaterial, reinem Zellstoff oder einer Mischung aus beidem, das von Papierunternehmen, die Tüten, Geschenkpapier, mit Polyethylen oder Aluminium laminiertes Papier, Tischdecken und Verpackungsmaterial herstellen, verwendet wird.

EMAS (Eco-Management and Audit Scheme)

Gemeinschaftssystem aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung für Organisationen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen.

Faserbrei

Im Bereich der Papierherstellung versteht man darunter das Gemisch aus reinem Zellstoff und/oder Altpapierstoff und Wasser aus dem die Papierbahn hergestellt wird.

Fertigprodukt

Im Bereich der Hygienepapiere handelt es sich hierbei um das Ergebnis der Verarbeitung von Jumbo-Rollen. Diese werden zu Produkten mit einem bestimmten Verwendungszweck (Toilettenpapier, Küchentücher, Servietten, Taschentücher usw.) weiterverarbeitet.

Fiberpack®

Dieses Markenzeichen kennzeichnet den durch das Recycling von Getränkekartons aus Tetra Pak® gewonnenen Zellstoff, aus dem die Lucart Produkte Eco Natural, Fato Natural, Velo Natural, Tenderly Professional Natural und Grazie Natural hergestellt werden.

Flächengewichtsventil

Stellglied an der Faserbreiförderleitung am Einlass der Förderpumpe (Gebläsepumpe). Durch Verstellung dieses Ventils ändert sich bei gleichbleibenden Betriebsbedingungen der Papiermaschine das Flächengewicht des Papiers.

Flexodruck

Direktes Druckverfahren bei dem eine aus Fotopolymer oder Gummi bestehende Hochdruckplatte verwendet wird. Es wird hauptsächlich zum Bedrucken von flexiblen Verpackungen verwendet und eignet sich auch zum Bedrucken von Tissue-Papier.

FSC® (Forest Stewardship Council®)

Gütesiegel mit dem Waldprodukte von Forstbetrieben, die nachhaltige Forstwirtschaft mit einer zertifizierten Produktkette betreiben, gekennzeichnet sind.

Getränkekartons

Mehrschichtige Verpackungen für Lebensmittel aus Papier, Polyethylen und Aluminium, die das Produkt schützen und seine Haltbarkeit erhöhen.

Grammatur

Papiergewicht in Gramm pro Quadratmeter.

Ho.Re.Ca.

Die Abkürzung steht für Hotellerie-Restaurant-Café und bezeichnet im Hotel- und Gastgewerbe angebotene Lebensmittel und Getränke.

IFS HPC

Internationaler Zertifizierungsstandard, der die Produktqualität und -sicherheit von Haushalts- und Pflegeprodukten garantiert.

Industrie-Abwasser

Das ist Abwasser jeder Art, das aus Gebäuden oder Anlagen, in denen gewerbliche Tätigkeiten ausgeführt oder Produkte angefertigt werden, abgeleitet wird.

Integrierter Standort

Das ist ein Industriestandort, der eine Papierfabrik zur Herstellung von Jumbo-Rollen und eine Papierverarbeitungsabteilung, in der diese zu Fertigprodukten verarbeitet werden, umfasst.

ISO 14001

Internationale Norm, die Empfehlungen zum Aufbau eines Umweltmanagementsystems enthält.

ISO 22716

Internationale Norm, die Empfehlungen zur Herstellung, Überwachung, Lagerung und Versand von kosmetischen Mitteln enthält, um hohe Gesundheits- und Sicherheitsstandards für Verbraucher zu gewährleisten.

ISO 50001

Internationale Norm, die Empfehlungen zum Aufbau eines Energiemanagementsystems enthält.

ISO 9001

Internationale Norm, die Empfehlungen zum Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems enthält.

Jumbo-Rolle

In der Papierindustrie sind Jumbo-Rollen große Rollen, die dadurch entstehen, dass der Endlosbogen Papier oder Karton auf einen entsprechend zusammengepressten Kartonkern aufgerollt wird. Papierverarbeitende Unternehmen schneiden anschließend das Papier in das gewünschte Format zu.

Kalandrieren

Mechanische Behandlung des Papierbogens, um dessen Festigkeit und Glätte zu verbessern. Dazu wird ein Kalander, der aus zwei oder mehreren Walzen aus Stahl oder Gusseisen besteht, zwischen denen der Papierbogen hindurchgeführt wird, eingesetzt.

Klärschlammtrocknung

Dabei werden Klärschlämme auf natürliche Weise (Verdampfung) dehydriert, dadurch verringert sich ihr Feuchtigkeitsgehalt und sie können leichter transportiert und verwendet werden.

Kraft-Wärme-Kopplungsanlage

Eine mit Methangas betriebene Anlage, die Strom erzeugt. Mit dem auf diese Weise erzeugten Strom werden die Maschinen angetrieben, während die durch die Verbrennung von Methan erzeugte Wärme zum Trocknen des in der Papiermaschine hergestellten Papiers oder von Papierfabrik-Schlamm verwendet wird.

Kreislaufwirtschaft

Regenatives Wirtschaftssystem, in dem Ressourcen in nachfolgenden Produktionszyklen wiederverwendet und die Abfallproduktion minimiert werden sollen.

LCA – Produkt-Lebenszyklusanalyse

Hierbei handelt es sich, ausgehend vom jeweiligen Ressourcenverbrauch und den Emissionen, um eine weltweit standardisierte Methode zur systematischen Analyse der potenziellen Auswirkungen eines Produkts oder einer Dienstleistung auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit.

Logistikzentrum

Industriegebäude in dem Fertigprodukte gelagert und an Kunden versendet werden.

 

Maschinengängigkeit

Reihe von Merkmalen, die dazu führen, dass das Papier leicht in papierverarbeitenden Unternehmen verarbeitet werden kann. Die Maschinengängigkeit hängt von den physikalischen und mechanischen Eigenschaften des Papiers ab.

Mater-Bi

Eine Produktfamilie von vollständig biologisch abbaubaren und kompostierbaren Biokunststoffen, aus denen umweltverträgliche Lösungen und Produkte hergestellt werden. 1997 hat Lucart als weltweit erstes Unternehmen dieses Material für die Verpackung von EcoLucart Hygieneprodukten aus Recyclingpapier verwendet.

Mischen

Dies ist der erste Schritt des eigentlichen Papierverarbeitungsverfahrens. Dabei werden die faserigen Rohstoffe miteinander und mit anderen nichtfaserigen Stoffen möglichst gleichmäßig vermischt.

Nachhaltigkeit

In den Umwelt- und Wirtschaftswissenschaften stellt Nachhaltigkeit einen Entwicklungszustand dar, der die Befriedigung der Bedürfnisse der heutigen Generation gewährleistet, ohne dadurch die Möglichkeit künftiger Generationen, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen, zu gefährden.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist ein menschliches Handlungsprinzip, das auf ökologischen Ansätzen im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung basiert. Erneuerbare Ressourcen sind das Kernstück der Nachhaltigkeit und stehen für die natürliche Fähigkeit der Erde, sich zyklisch zu verändern. Um das empfindliche Gleichgewicht der Erde nicht zu verändern, muss diese Fähigkeit bewahrt werden.

Nachwachsender Rohstoff

Nachwachsende Rohstoffe sind solche, die aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften erneuerbar oder nach menschlichem Zeitmaßstab nicht „erschöpfbar“ sind. Folglich werden die natürlichen Ressourcen künftiger Generationen auch nicht durch ihre Nutzung gefährdet.

Offsetdruck

Indirektes Flachdruckverfahren bei dem Druckplatte und Druckträger nicht miteinander in Berührung kommen. Die Farbe wird zunächst auf einen Gummituchzylinder und danach auf den Druckträger übertragen. Es handelt sich um die derzeit am weitesten verbreitete Drucktechnik (etwa 60% aller Druckerzeugnisse) und eignet sich vor allem zum Bedrucken von Druckträgern, die eine geringe Oberflächengüte aufweisen.

Ok Compost

Dieses Markenzeichen kennzeichnet Produkte, die in industriellen Kompostieranlagen kompostiert werden können.

Pantone®

Kommerzieller Name eines Farbkodierungs- und Identifizierungssystems, das im Verlagswesen sowie in der Grafik- und Druckindustrie eingesetzt wird.

Papier

Papier besteht aus Fasern pflanzlicher Herkunft, die durch natürliche Bindungen zusammengehalten werden. Es unterscheidet sich hauptsächlich durch die Grammatur, d.h. das Gewicht in Gramm/m2 von Karton oder Pappe. Ein Bogen kann bis zu einer Grammatur von 200 gr/m2 als Papier bezeichnet werden.

Papierfabrik

Produktionsstätte für Papier im industriellen Maßstab.

Papierfabrik-Schlamm

Feste Rückstände, die hauptsächlich aus kleinen Zellstofffasern, in Zellstoff oder Altpapier enthaltenen mineralischen Füllstoffen und Druckfarbenresten bestehen.

Papiermaschine (kontinuierliche)

Das ist eine Anlage zur Herstellung von Jumbo-Rollen. In modernen Papierfabriken arbeiten diese Anlagen im 24/7-Dauerbetrieb.

Papierverarbeitung

Eine Papierverarbeitungs- oder Umwandlungsabteilung ist eine Industrieanlage, in der die in der Papierfabrik hergestellten Jumbo-Rollen zu verkaufsfertigen Produkten verarbeitet werden.

Pappe

Pappe unterscheidet sich von Papier und Karton hauptsächlich durch ihr Flächengewicht. Karton ist zwischen 200 und 400 gr/m2 schwer, während Pappe mehr als 400 gr/m2 und bis 1.110 gr/m2 schwer sein kann.

PEFC™ (Programme for the Endorsement of Forest Certification)

Gütesiegel mit dem Waldprodukte von Forstbetrieben, die nachhaltige Forstwirtschaft mit einer zertifizierten Produktkette betreiben, gekennzeichnet sind.

Personalisierung

Im Ho.Re.Ca-Bereich Tischausstattung versteht man unter Personalisierung, das Aufdrucken von Kundenlogos auf Servietten, Tischdecken und Besteckhaltern.

Prägung

Verfahren, bei dem ein dekoratives Muster in Hochprägung auf das Papier geprägt wird. Bei Tissue-Papieren können dadurch die verschiedenen Lagen besser haften und die Saugfähigkeit wird erhöht.

Primärfarben

Als einzige Körperfarben kann man aus in unterschiedlichen Mengen gemischtem Gelb, Magenta und Cyan beliebige Farbreize für den Farbdruck wiedergeben. Beim Vierfarbendruck wird neben den drei Primärfarben Schwarz hinzugefügt.

Produktionsabfälle

Alle während des Herstellungs- und Umwandlungsprozesses anfallenden Rückstände der Papierverarbeitung.

Recycelbar

Material, das für einen neuen Produktionszyklus wiederverwendet werden kann.

Recyclingpapier / Altpapier

Papier, das bereits für seinen Verwendungszweck verwendet wurde und im Produktionskreislauf wiederverwendet wird.

Saugkasten

Teil einer Papiermaschine, in dem eine Saugpumpe den Filz bzw. das Gewebe von Rückständen, die sich bei der Papierherstellung darauf ablagern, befreit.

Schallschutzplatten

Das sind Platten, die der Schalldämmung von Räumen dienen. Sie bestehen aus Materialien, die eine geringe Dichte aufweisen, eine schwammartige Konsistenz haben oder zumindest leicht und kompakt sind.

Seidenpapier

Das sind sehr leichte und dünne Papiersorten, die meist transparent ist und für Verpackungen und Gestaltungsarbeiten verwendet werden.

 

Siebtuch

Mehrlagige nahtlose Gewebeschleife aus Polyamid- oder Polyesterfasern. Stützt das Papier, das sich in der Papiermaschine formiert ab und lässt das Wasser leicht abfließen. Nimmt die Faser-Wassersuspension aus dem Stoffauflauf auf, entwässert das sich formierende Papier und befördert es zur Trockenpartie der Papiermaschine.

Spender

System zur Portionierung eines Produkts. 

Spuckstoffe

Gemeinsam mit dem Papierfabrik-Schlamm handelt es sich um einen der beiden Hauptabfälle beim Papierrecycling. Es handelt sich um papierfremde Materialien, die im zu recyclenden Altpapier vorhanden sind (Heftklammern, Kunststoffe, Holzteile usw.).

Stoffauflauf

Der Stoffauflauf ist das erste Element einer Papiermaschine, von ihm hängen die Blattbildung und die mechanischen Eigenschaften des Papiers ab. Hier wird das Stoffwassergemisch zubereitet und über die gesamte Siebbreite verteilt, so dass sich die Einzelfasern zu einem Blatt Papier verbinden.

Stoffauflöser – Pulper

Großer Rührbottich der mit einem Rührwerk ausgestattet ist. Durch die Bewegungsenergie des Rotors und das Einwirken von Wasser wird der Zellstoff aufgelöst. Dem Pulper werden Zellstoff und Wasser zugeführt während der austretende Faserbrei zur Herstellung von neuem Papier der Papiermaschine zugeführt wird. Bei der Herstellung von Papier aus Altpapier ermöglicht die Bewegungsenergie neben der Auflösung der Fasern auch die Aussortierung von ungeeigneten Materialien, den sogenannten Spuckstoffen.

Streichfarbe

Hauptsächlich in einer wässrigen Lösung, die ein oder mehrere Bindemittel enthält, aufgelöste mineralische Pigmente, die zur Oberflächenveredelung auf eine oder beide Seiten des Papiers gestrichen werden.

Strohpapier

Papier, das aus zerfaserten Strohhalmen hergestellt wird. Das Herstellungsverfahren wurde 1834 vom Apotheker Stefano Franchi in Villa Basilica erfunden.

 

Tetra Pak®

Dieser Begriff steht für Verpackungen aus einem aus Zellstoff (74%), Aluminium (4%) und Polyethylen (22%) gewonnenen Verbundwerkstoff. Das Produkt, das in der Lebensmittelindustrie weithin zum Schutz und zur Konservierung von Lebensmitteln eingesetzt wird, wurde nach dem Unternehmen, das den Verbundstoff erfand, benannt.

Tissue-Papier

Papier aus Recyclingmaterial, reinem Zellstoff oder einer Mischung aus beidem, das in den Papierverarbeitungsanlagen der Gruppe oder von anderen Papierunternehmen zu Küchenpapier, Toilettenpapier, Handtüchern, Servietten usw. verarbeitet wird.

Turbine

Eine Gasturbine ist ein interner Verbrennungsmotor. Mithilfe von Strömungsmaschinen wird die Fluidenergie des Brennstoffs in mechanische Leistung umgewandelt.

Verpackungsmaschine

Mit dieser Maschine werden Fertigprodukte in verschiedenen Formaten, die Marktfähigkeit und Sicherheit gewährleisten, verpackt.

Yankee-Zylinder

Das ist ein großer Metallzylinder, der von innen durch Dampf erhitzt wird. Er befindet sich in der Trockenpartie der Papiermaschine, wo der mithilfe von Trockenhauben abgeschlossene Papier-Trocknungsprozess stattfindet.

Zellstoff

Zellstoff ist die durch den mechanischen und chemischen Aufschluss von Holz entstehende faserige Masse, die zur Papierherstellung verwendet wird.

 

Zertifizierung

Von einer Prüfstelle ausgestellter Nachweis, dass ein Unternehmen eine Reihe von international festgelegten Standards erfüllt. 

Ziele für nachhaltige Entwicklung

Eine im September 2015 von den Regierungen der 193 UN-Mitgliedsstaaten unterzeichnete Agenda zur nachhaltigen Entwicklung auf sozialer, ökologischer und ökonomischer Ebene. Sie umfasst 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung mit insgesamt 169 Zielsetzungen. Die unterzeichnenden Länder haben sich verpflichtet diese Ziele bis 2030 zu erreichen, weshalb die Anfang 2016 in Kraft getretene Agenda 2030 den Lauf der Welt innerhalb der nächsten 15 Jahre bestimmen wird.

Das Neueste über Lucart

Ein faszinierender Ausflug
Entdecken Sie die Meilensteine der Geschichte des Papiers
Hier klicken
Wir teilen uns die Zukunft
Entdecken Sie die Geschichte unserer Gruppe
Hier klicken