23 Februar 2023

Lucart unterschreibt einen 10-Jahres-Vertrag mit Plenitude über den Bezug von erneuerbarer Energie

Teilen auf
 

Lucart unterschreibt einen 10-Jahres-Vertrag mit Plenitude über den Bezug von erneuerbarer Energie. Der Papierhersteller hat mit dem Unternehmen der Eni Group, das die Erzeugung von 100%-erneuerbarer Energie, den Verkauf von Energiedienstleistungen und ein umfangreiches Netz von Ladestationen für Elektrofahrzeuge umfasst, ein zehnjähriges Corporate Power Purchase Agreement (Corporate PPA) unterzeichnet.

Die Vertragskonditionen

Mit Wirkung ab dem 1. Januar 2023 betrifft der mit Plenitude geschlossene Vertrag die gesamte Produktion des 10-MW-Windparks in den Abruzzen. Mit einer Jahresproduktion von etwa 18 GWh wird ein erheblicher Teil des Strombedarfs der italienischen Lucart Werke gedeckt. Der Konzern wird auf diese Weise die durch den Bezug von Netzstrom anfallenden CO2-Emissionen um rund 30% senken.

Diese Vereinbarung fügt sich nahtlos in unsere mittelfristigen Pläne in Bezug auf die Energiewende ein,“ so Massimo Pasquini, CEO des Lucart-Konzerns. „Auf diese Weise können wir den Kohlenstoff-Fußabdruck unserer Geschäftstätigkeit verringern und die Energiekosten stabilisieren, und das in einer Phase, in der die Auswirkungen der geopolitischen Ereignisse auf den Energiemarkt einen großen Unsicherheitsfaktor darstellen”.

Die Vereinbarung fügt sich in einen von Lucart aufgestellten umfassenderen Dekarbonisierungsplan ein, der u. a. die Installation von Photovoltaikanlagen in den europäischen Werken, z.B. dem in Diecimo, die Errichtung von Biomassekraftwerken zur Strom- und Wärmeerzeugung und die Verringerung des Stromverbrauchs durch die technologische Erneuerung der Werke vorsieht.
Zum Herunterladen
Umgebung, Corporate, Leistung, Partnership